20161031_101557

Nachdem es nun langsam kalt wird bei uns, habe ich angefangen unseren Salat ab zu decken. Das sollte man am besten schon angehen bevor es den ersten Frost gibt, denn der kann schon reichen damit die ersten Köpfe verfaulen. Da es dieses Jahr auch nicht viel Feldsalat gibt, muss der Zuckerhut und Endivien auch lange halten ^^
Für dem Zuckerhut konnte ich praktischerweise einfach meinen Folientunnel umstellen, den ich für Tomaten und Paprika genutzt hatte. Der Tunnel ist extrem praktisch, da er aus einzelnen teilen besteht die sich leicht auf und abbauen lassen. Am liebsten würde ich ja noch ein paar teile dafür besorgen, allerdings sind die auch entsprechend teuer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine Selfmade Abdeckung

Bevor ich überhaupt diesen genialen Tunnel hatte, mussten wir immer kleine Abdeckungen für unsere Pflanzen zimmern. Normalerweise war das auch nie ein Problem, allerdings musste ich dieses Jahr etwas umplanen ^^. Durch den vielen Endivien hab ich eine wesentlich größere und auch höhere Lösung gebraucht, da die Folie einfach nicht groß genug ist. Ursprünglich hatte ich vor die große Plastikplatte zu nutzen, allerdings war auch die nicht groß genug. Ein Sturm hate da auch schon einen Teil zerbrochen.
Nach etwas hin und her überlegen bin ich deshalb an jeder Ecke des Kastens vier Latten in den Boden geschlagen und dann dazwischen Wände aus einigen Plastikbrettern gebaut. Anschließend habe ich noch ein par Querbalken darauf genagelt ( in der Mitte etwas höher als die beiden vorne und hinten) und eine Folie darüber gespannt. Was dabei immer hilfreich ist: Pflastersteine. Mit denen könnt ihr die Folie an den Seiten beschweren und auch leicht wieder hoch heben

Jetzt ist der Salat etwas vor der Witterung geschützt, und kann noch eine ganze Zeit lang draußen bleiben. Falls es im Winter dann zu kalt wird, stellen wir den restlichen Salat in den Keller. Dazu braucht man nur ein paar alte Wannen in die man den Salat stellt. Ab und an sollte man natürlich auch etwas Wasser unten rein geben.

Baut euer eigenes “Salat Haus”

Das ist nicht schwer, und ihr braucht auch keine teuren Materialien dazu.

  • Folie zum Abdecken: könnt ihr oft bei kleinen Firmen bekommen, die sie als Verpackungsmaterial weg werfen oder im Baumarkt kaufen
  • Dachlatten: Liegen bei mir irgendwie immer rum, ihr könnt aber auch andere Bretter nutzen, oder einfach kurze Stangen aus dünnen Baumstämmen machen.
  • Nägel: Braucht man immer, hat man auch fast immer
  • Hämmer: Am besten einen Zimmermanshammer und einen Gummihammer. Damit könnt ihr die Bretter besser in den Boden treiben
  • Steine: Zum beschweren der Folie. Dann müsst ihr sie nicht tackern und könnt besser Lüften

Wenn ihr keine ganz so große Fläche abdecken müsst wie ich, nehmt ihr einfach sechs Latten, und schlagt auf jeder Seite drei in den Boden.  Schlagt sie so ein, das sie am Anfang, Ende und in der Mitte von eurem Beet stehen. Achtet auch darauf das sie die Latten auf beiden Seiten gegenüber stehen. Dann könnt ihr oben jeweils eine Querlatte drauf Nageln. Schon habt ihr ein Gerüst für Eure Folie.
Die müsst ihr jetzt nur noch über das Gerüst hängen, und vorne und hinten mit Steinen beschweren und straff ziehen. An den Seiten empfiehlt es sich auch noch Latten in die Folie zu rollen, wenn sie lang genug ist. Dann könnt ihr dort nochmal Steine drauf legen.
Wenn alles gut hält und straff ist, seit ihr auch schon fertig. Zum lüften müsst ihr dann nur vorne oder hinten von den Steinen weg nehmen, und mit einem Stock die Plane etwas nach oben drücken.

Ein paar Tipps zum Schluss

  • Solange es noch nicht kalt ist, denkt daran regelmäßig zu lüften, ansonsten kann es passieren das euer Salat eingeht.
  • Macht vor allem Nachts immer die Abdeckung runter.
  • Wenn ihr unter der Folie gießt, achtet darauf das ihr nicht direkt auf den Salat gießt. Das Wasser stellt sich sonst im Kopf und der Salat fault von inen.
  • Von den großen Blättern auf dem Boden faulen immer mal welche. Macht sie einfach ab und an weg, damit der Salat nicht faulen kann.

Wenn ihr den Salat so abdeckt, könnt ihr ihn noch sehr lange draußen lassen und davon ernten. Sobald ihr das Salathaus dann nicht mehr braucht, könnt ihr es wieder auseinander bauen und im nächsten Jahr wieder aufstellen. Die Folie solltet ihr einmal mit Wasser abgießen und wenn sie getrocknet ist aufrollen und rein holen.

Falls ihr jetzt also los zieht und euer eigenes kleines Salathaus zimmer wünsche ich euch schon mal viel Spaß und keine sorgen wenns etwas improvisiert aussieht. Mein Großvater baut die Unterstände schon seit bestimmt 40 Jahren so, und hat immer bis in den Winter tollen Salat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.